2055 A Breath of Zella-Mehlis - Juliane Kowalke

A Breath of Zella-Mehlis

Juliane Kowalke

2055

Der Pokal A Breath of Zella-Mehlis beheimatet eine Geruchskomposition aus dem Jahr 2021 – hergestellt aus Materialien, die die Graveurin und Pokalmacherin Gabriele Schweimnitz in Zella-Mehlis gesammelt und zusammengestellt hat, ist der Pokal Zeitzeugnis und -kapsel zugleich. Der Geruch von Propolis, Honig, Waldboden, Moosen und Nussbaumspänen, von der Künstlerin destilliert und zu einer olfaktorischen Komposition zusammengebracht, erzählt die Geschichte von nachhaltigem Handwerk, intakten Ökosystemen und einer respektvollen Koexistenz von Mensch und Natur. Sockel und Flakon des Pokals bestehen aus Glas, Styropor, Gummi und Epoxidharz. Im Jahr 2055 geht der Pokal an die Arbeitsgemeinschaft Biobasierte Kunststoffe Zella-Mehlis, die anhand von Forschungsergebnissen, u. a. aus Imkerhandwerk und Forstwirtschaft, Verpackungen und Harze aus Glucose und Zellulose entwickelt. Die Arbeitsgemeinschaft Biobasierte Kunststoffe Zella-Mehlis ist basisdemokratisch organisiert und setzt sich in ausgewogenem Verhältnis aus Menschen verschiedener sozialer Gruppen und Gender zusammen.

Zu den Pokalen