2058 Auszeichnung der Stadt Zella-Mehlis für die Pflege der »Stolpersteine« - Naomi T. Salmon, Larissa Barth, Max F. Albrecht

Auszeichnung der Stadt Zella-Mehlis für die Pflege der »Stolpersteine«

Naomi T. Salmon, Larissa Barth, Max F. Albrecht

2058

Die Auszeichnung soll im Jahr 2058 an die in Zella-Mehlis wohnenden Personen vergeben werden, welche zu diesem Zeitpunkt die in der Stadt vorhandenen »Stolpersteine« regelmäßig pflegen und polieren.

Dies umfasst die bisher durch die Stiftung – Spuren – Gunter Demnig verlegten sowie die zukünftig zu installierenden »Stolpersteine« in der Stadt Zella-Mehlis. Die Verleihung wird am 28. Januar 2058 am Standort der zuletzt installierten »Stolpersteine« stattfinden. Die Veranstaltung findet in Anwesenheit der Künstlergruppe statt. Weiterhin einzuladen sind der Vorstand der Stiftung – Spuren – Gunter Demnig und der Vorstand der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA e. V.).

Mit dem Projekt STOLPERSTEINE des Künstlers Gunter Demnig wird seit 1993 im öffentlichen Raum an Opfer der Zeit des Nationalsozialismus erinnert. Im Rahmen des Projekts werden Steine aus Messing, die in ihrer Form an klassische Pflastersteine angelehnt sind, in die Straßenpflasterung eingefügt. Die »Stolpersteine« enthalten Angaben zu je einer Person und ihrer Biografie im Zusammenhang mit der NS-Zeit und werden am letzten freiwillig gewählten Wohnort der jeweiligen Person bzw. Familie verlegt.

Zu den Pokalen