2119 Insel des Sorglosen - Tom Ackermann

Insel des Sorglosen

Tom Ackermann

2119

Im Folgenden wette ich: Dass die Stadt Zella-Mehlis es schafft, binnen der Jahre 2057–2119, das von mir eingereichte Modell »Insel des Sorglosen« zu realisieren und von einem einheimischen Waffenschmied anfertigen zu lassen. Das verwendete Material muss in Gänze von einer oder mehreren in Zella-Mehlis hergestellten Waffen stammen. Die Waffen sollen auf diesem Wege der Beschaffung dem freien Markt entzogen werden.

Sollte Zella-Mehlis die Wettbedingungen nicht erfüllen, verpflichtet sich die Stadt, meinen Kindern und Kindeskindern sowie deren Nachfahren bis in die fünfte Generation Gewehre für Jagd und Verteidigung zur Verfügung zu stellen, eine Straße nach meiner Person zu benennen, und einen Feiertag einzuführen, an dem alle Kinder und Pfandsammler des Orts jegliche Büchsen mit erhabenen Köstlichkeiten gefüllt bekommen. Des Weiteren soll die Stadt an Ortseingängen und -ausgängen Zusatzschilder »Büchsenstadt« anbringen und zusätzliche benutzbare Container mit der Aufschrift »Für Büchsen aller Art« im Ort aufstellen. Sollte die Stadt Zella-Mehlis die von mir vorgebrachten Bedingungen der Wette erfüllen, verpflichte ich mich, das nach dem Modell entstandene Gemälde »Die Insel des Sorglosen« der Stadt zu übereignen oder, sollte ich ferner noch am Leben sein, in Situ an einem noch zu bestimmenden Ort ein Wandgemälde zu realisieren. (Hierbei sind Kosten für Material und Logis von der Stadt zu begleichen).

Der im Falle der erfolgreichen Durchführung der Wette erschaffene Pokal, verbleibt im Besitz der Stadt, darf jedoch vom Künstler oder seinen Nachfahren zu Ausstellungszwecken ausgeliehen werden.

Die Stadt entscheidet, an welche Institution oder Bürger*innen sie den Pokal mit dem Titel Insel des Sorglosen verleiht.

Zu den Pokalen