2061 Pokal für programmatisches Weglassen - Daniel Homann

Pokal für programmatisches Weglassen

Daniel Homann

2061

Die Stadt Zella-Mehlis erhält den Pokal für programmatisches Weglassen infolge ihrer Bemühungen, dem Online-Handel in weiten Bereichen abzusagen, um so den lokalen Einzelhandel zu stärken. Die Veränderungen, die innerhalb der letzten Jahre in der Stadt Zella-Mehlis zu beobachten waren, machen einmal mehr deutlich, dass lokaler Einzelhandel vor allem auch bedeutet, Begegnungsstätten zu schaffen. So ist der Warenerwerb zunehmend zu einem Beiwerk des Kaufens geworden, ist nicht länger Primärziel, sondern ordnet sich dem Beisammensein, dem Miteinander unter.

Die Bürger*innen der Stadt Zella-Mehlis haben hier Eigeninitiative ergriffen, sich dem Warenfetischismus entzogen und somit die Lebensqualität ihrer Stadt enorm erhöht. Durch das »programmatische Weglassen« des Kaufs per Klick wurde es möglich, Läden vor Ort zu eröffnen und zu stützen. Damit setzt Zella-Mehlis im Jahr 2061 nicht nur ein wichtiges Zeichen, sondern gilt als Vorzeigebeispiel, an dem sich andere Kleinstädte immer stärker orientieren.

Zu den Pokalen